Forum sur la musique classique
 
AccueilAccueil  FAQFAQ  RechercherRechercher  S'enregistrerS'enregistrer  MembresMembres  Connexion  

Partagez | 
 

 Robert Franz (1815-1892)

Voir le sujet précédent Voir le sujet suivant Aller en bas 
AuteurMessage
joachim
Admin
avatar

Nombre de messages : 16092
Age : 71
Date d'inscription : 19/08/2006

MessageSujet: Robert Franz (1815-1892)   Ven 30 Oct - 20:14

Robert Franz (né le 28 Juin 1815 à Halle, où il est mort le 24 Octobre 1892) était un compositeur allemand, principalement de Lieder.

Il est né Robert Franz Julius Knauth à Halle, fils de Christoph Franz Knauth. En 1847, Christoph Knauth a adopté son deuxième prénom, Franz, comme nouveau nom de famille, et son fils lui a emboîté le pas.

Il a souffert en début de vie de l'hostilité de ses parents pour une carrière musicale. Il était âgé de vingt ans, quand l'animosité de son père a changé et il a été autorisé à vivre à Dessau pour étudier l'orgue, jouant avec Friedrich Schneider.  Les deux années d'études avec ce célèbre professeur étaient principalement fécondes en lui faisant apprécier les oeuvres de Bach  et de Händel, ce qui sera montré dans ses éditions de la Passion selon saint Matthieu, le Magnificat  et dix cantates de Bach, et de Händel le Messie et L'Allegro, bien que certaines de ces éditions ont longtemps été controversées parmi les musiciens.

En 1843, il publie son premier livre de Lieder, qui a été suivi par une cinquantaine d'autres livres, contenant en tout environ 350 Lieder. Dans son pays natal, Halle, il a rempli diverses fonctions publiques, y compris celle d'organiste de la ville ainsi que le chef de la Singakademie et la Symphonie.  Il a également servi comme directeur de la musique royale et maître de musique à l'université. Le premier livre de Lieder a été chaleureusement salué par Liszt  et Schumann, et celui-ci a écrit un longue étude de Franz dans la Neue Zeitschrift für Musik et plus tard publié séparément.

Une surdité commençait à se faire apparente dès 1841. Franz a également souffert d'un trouble nerveux qui en 1868 l'obligea à démissionner de ses offices. Son avenir a ensuite été suggéré par Franz Liszt, Joseph Joachim et d'autres, qui lui ont donné des subsides pour une tournée de concerts, pour un montant de quelque 100.000 marks.

En 1878 ou 1879, il a fait une recherche intensive sur Bach, cherchant des manuscrits dans diverses villes, villages et maisons de campagne en Allemagne. Soi-disant, il aurait découvert dans un parc environnant Schloss Witzthun où les jeunes arbres étaient soutenus par des piquets d'appui par du papier à la place de la toile ou cuir coutumiers. À l'examen, le papier s'est avéré être des manuscrits de Bach. Après avoir interrogé le jardinier, Franz a trouvé sur le tronc d'entre eux, un certain nombre de sonates pour violon. Bien que cette nouvelle a été imprimée dans le New York Times, Franz a déclaré que c'était "totalement faux".

En plus de Lieder, il a composé le 117e Psaume pour double chœur et a écrit et un Kyrie à quatre parties ;  il a également édité le Stabat Mater d' Emanuele d'Astorga et le Magnificat de Francesco Durante.  Il a également transcrit le quatuor à cordes en ré mineur de Schubert  (La Jeune Fille et la Mort) pour piano à quatre mains (1878) et des arrangements des Quintettes en ut mineur et ut majeur.

Il est mort à Halle.




choeurs:

op.

24 Sechs Lieder, mixed chorus (1861)
32 Sechs Lieder, 4 male vv (1859)
45 Sechs Lieder, mixed chorus (1872)
46 Drei Lieder, mixed chorus (1874)
49 Sechs Lieder, mixed chorus (1879)
53 Drei Lieder [from op.27], mixed chorus (c1885)
— Drei Lieder, mixed chorus (n.d.)
— Trinkspruch, 4 male vv (1886)


Lieder

op.

1 Zwölf Gesänge (1843), i:
Ihr Auge (R. Burns); Nachtlied (Countess I. Hahn-Hahn);
Die Lotosblume (E. Geibel);
Nun holt mir eine Kanne Wein (Burns);
O säh'ich auf der Heide (Burns);
Tanzlied im Mai (A. Hoffmann von Fallersleben);
ii: Sonntag (J. Eichendorff);
Für Einen (Burns);
Jagdlied (Eichendorff);
Schlummerlied (L. Tieck);
Vöglein, wohin so schnell (Geibel);
In meinem Garten (Geibel)

2 Schilflieder (N. Lenau) (1844):
Auf geheimem Waldespfade;
Drüben geht die Sonne scheiden;
Trübe wird's, die Wolken jagen;
Sonnenuntergang;
Auf dem Teich, dem regungslosen

3 Sechs Gesänge (1844):
Der Schalk (Eichendorff);
Die Farben Helgolands (Hoffmann von Fallersleben);
Frühling und Liebe (Hoffmann von Fallersleben);
Frühlingsliebe (Hoffmann von Fallersleben);
Der Sommer ist so schön (Burns);
Ach, wenn ich doch ein Immchen wär (W. Osterwald)

4 Zwölf Gesänge (1845), i (Burns):
Mein Hochlandskind;
Die süsse Dirn’ von Inverness;
Liebliche Maid; Ihr Hügel dort am schönen Doon;
Montgomery Gretchen;
Du hast mich verlassen; ii:
Er ist gekommen (F. Rückert);
Kurzes Wiedersehen (Osterwald);
Durch säuselnde Bäume (Osterwald);
Herbstsorge (Osterwald);
Wanderlied (Osterwald);
Ach, dass du kamst (Osterwald)

5 Zwölf Gesänge (1846), i:
Aus meinen grossen Schmerzen (H. Heine);
Liebchen ist da (J. Schröer);
Auf dem Meere (Heine);
Will über Nacht wohl übers Tal (Osterwald);
Mädchen mit dem roten Mündchen (Heine);
Ich hab' in deinem Auge (Rückert);
ii: Gute Nacht (Eichendorff);
Ich lobe mir die Vögelein (Osterwald);
Stiller Abend (Schröer);
Erinnerung (Osterwald);
Hör ich das Liedchen klingen (Heine);
Genesung (Schröer)

6 Sechs Gesänge (1846):
Wasserfahrt (Hoffmann von Fallersleben);
Wie des Mondes Abbild (Heine);
Auf dem Meere (Heine);
Die Liebe hat gelogen (Osterwald);
Der Schnee ist zergangen (Osterwald);
Tränen (A. von Chamisso)

7 Sechs Gesänge (1846):
Der junge Tag erwacht (Osterwald);
Ständchen (Rückert);
Da die Stunde kam (Osterwald);
In meinen Armen wieg ich dich (Natorp);
Frühlingskinder im bunten Gedränge (Lenau);
Ja, du bist elend (Heine)

8 Sechs Gesänge (1846):
Der Bote (Eichendorff);
Meeresstille (Eichendorff);
Durch den Wald im Mondenscheine (Heine);
Das ist ein Brausen (Heine);
Treibt der Sommer seinen Rosen (Osterwald);
Gewitternacht (Osterwald)

9 Sechs Gesänge (c1860):
Was pocht mein Herz so sehr (Burns);
Wasserfahrt (Geibel); Bitte (Lenau);
Allnächtlich im Traume (Heine);
Vom Berge (Osterwald);
Auf dem Meere (Heine)

10 Sechs Gesänge (1860):
Für Musik (Geibel);
Stille Sicherheit (Lenau);
Mutter, o sing' mich zur Ruh' (F. Hemans);
Der vielschönen Fraue (Eichendorff);
Und die Rosen, sie prangen (Osterwald);
Umsonst (Osterwald)

11 Sechs Lieder (?1865);
Abschied (folksong);
Am leuchtenden Sommermorgen (Heine);
Im Mai (Osterwald);
Im Sommer (Osterwald);
Auf dem Meere (Heine);
Abends (anon.)

12 Sechs Gesänge (Offenbach, c1860):
Und welche Rose Blüten treibt (Osterwald);
Zu Strassburg an der Schanz (folksong);
Im Walde (W. Müller);
Aus meiner Erinnnerung (Heine);
Gute Nacht, mein Herz (Geibel);
Und wüssten's die Blumen, die kleinen (Heine)

13 Sechs Dichtungen (M. Waldau) (?1865):
Zwei welke Rosen;
Es klingt in der Luft;
Ein Friedhof; Rosmarin;
Wenn drüben die Glocken klingen;
Da sind die bleichen Geister wieder

14 Sechs Gesänge (c1860):
Widmung (Müller);
Lenz (Lenau);
Waldfahrt (F. Körner);
Hatte Liebchen zwei (Hungarian folksong);
Liebesfrühling (anon.); Frage (Lenau)

16 Sechs Gesänge (1856):
Du liebes Auge (O. Roquette);
Im Sommer (J.W. von Goethe);
Der Fichtenbaum (Heine);
Abends (Eichendorff);
Weisst du noch (Roquette);
Um Mitternacht (Osterwald)

17 Sechs Gesänge (c1860):
Ave Maria (Geibel);
Ständchen (Osterwald);
Lieb' Liebchen (Heine);
Die Trauernde (folksong);
Im Frühling (Osterwald);
Im Herbst (Müller)

18 Sechs Gesänge (c1860):
Marie (R. Gottschall); Im Rhein (Heine);
Nun hat das Lied ein Ende (Osterwald);
Meerfahrt (Heine);
Möcht wissen, was sie schlagen (Eichendorff);
Mit schwarzen Segeln (Heine)

20 Sechs Gesänge (c1865):
Die blauen Frühlingsaugen (Heine);
Die letzte Rose (Gottschall);
Verfehlte Liebe (Heine);
Abends (Osterwald);
Das macht das dunkelgrüne Land (Roquette);
Im Herbst (Geibel)

21 Sechs Gesänge (c1865):
Willkommen, mein Wald (Roquette);
Denk ich dein (M. Jäger);
O. Mond, lösch' dein goldnes Licht (Jäger);
Liebesfeier (Lenau);
Winternacht (Lenau);
Verlass mich nicht (Osterwald)

22 Sechs Gesänge (?1870):
Gleich und gleich (Goethe);
Vorüber der Mai (Jäger);
Im Frühling (J. Arndt);
Frühe Klage (Osterwald);
Im Mai (Osterwald);
So weit von hier (Burns)

23 Sechs Gesänge nach Texten deutscher Volkslieder (?1870):
Wird er wohl noch meiner gedenken?;
Frühlingswonne;
Ach, wär es nie geschehen;
Das traurige Mädchen;
Frühlings Ankunft;
Rote Äuglein

25 Sechs Lieder (Heine) (c1870):
Die Lotosblume;
O lüge nicht;
Ich hab' im Traum geweinet;
Kommt fein's Liebchen heut?;
Im wunderschönen Monat Mai;
Auf dem Meere

26 Sechs Gesänge (?1870):
Wenn ich's nur wüsste (Osterwald);
Lieber Schatz, sei wieder gut (Osterwald);
Vergissmeinnicht (Osterwald);
Des Müden Abendlied (Geibel);
Vom Auge zum Herzen (Rückert);
An den Wind (Lenau)

27 Sechs Lieder (E. Mörike) (?1870):
Volker spielt auf; Er ist's;
Herz, ich habe schwer an dir zu tragen;
In Leid versunken; Rosenzeit;
Ein Tännlein grünet wo

28 Sechs Gesänge (?1870):
Ich lieb' eine Blume (Heine);
Ein Stündlein wohl vor Tag (Mörike);
Nachtlied (Geibel);
Nebel (Lenau);
Verborgenheit (Mörike);
Um Mitternacht (Mörike)

30 Sechs Gesänge (?1870):
Sterne mit den goldnen Füsschen (Heine);
Blätter lässt die Blume fallen (S. Petőfi);
Am Strom (Eichendorff);
Schöner Mai, bist über Nacht (Osterwald);
Dies und das (Scottish folksong);
An die Wolke (Lenau)

31 Sechs Gesänge (?1870):
Dort unterm Lindenbaume (Osterwald);
Ade denn, du Stolze (Osterwald);
Mein Lieb ist eine rote Ros' (Burns);
Sie liebten sich beide (Heine);
Abschied (Heine);
Mein Herz ist im Hochland (Burns)

33 Sechs Lieder (Goethe) (1864):
Wonne der Wehmut;
Gegenwart;
Mailied;
Cupido, loser Knabe;
Schweizerlied;
Rastlose Lied

34 Sechs Lieder (Heine) (1861):
Was will die einsame Träne;
Deine weissen Lilienfinger;
Traumlied;
Es treibt mich;
Die Rose, die Lilie;
Gekommen ist der Maie

35 Sechs Gesänge (1862):
Die Harrende (Osterwald);
Ich wandre durch die stille Nacht (Eichendorff);
Die Sonn' ist hin (Roquette);
Romanze (Eichendorff);
Wenn sich zwei Herzen scheiden (Geibel);
Aufbruch (Osterwald)

36 Sechs Gesänge (1862):
Auf dem Meere (Heine);
Erster Verlust (Osterwald);
Habt ihr sie schon geseh'n (folksong);
Bei der Linde (Osterwald);
Gute Nacht (B. Paoli);
Nun hat mein Stecken gute Rast (Osterwald)

37 Sechs Gesänge (1866):
Du bist so schön und rein (Heine);
Zu spät (Osterwald);
Am fernen Horizonte (Heine);
Der schwere Abend (Lenau);
Sonnenwende (Osterwald);
Wenn ich auf dem Lager liege (Heine)

38 Sechs Lieder (Heine) (1867):
Frühling;
Der Schmetterling ist in die Rose verliebt;
Childe Harold;
Sag' mir;
Güldne Sternlein schauen nieder;
In der Fremde

39 Sechs Lieder (Heine) (1867):
Frühlingsfeier;
Es ragt ins Meer der Runenstein;
Das Meer erstrahlt im Sonnenschein;
Wandl' ich in den Wald des Abends;
Mir fehlt das Beste;
Altes Lied

40 Sechs Gesänge (1867):
Mein Schatz ist auf der Wanderschaft (Osterwald);
Es ziehn die brausenden Wellen (Heine);
Unter'm weissen Baume sitzend (Heine);
Als trüg' man die Liebe zu Grab (O. Röser);
Die Verlassene (folksong);
Sie floh vor mir (Heine)

41 Sechs Gesänge (1867):
Leise zieht durch mein Gemüt (Heine);
Ach, wie komm' ich da hinüber (Heine);
Wohl waren es Tage der Sonne (Geibel);
Liebe (Röser);
Lehre (Heine);
Du grüne Rast im Haine (Osterwald)

42 Aus Osten, sechs Gesänge (c1870):
Wozu? (folksong);
Die helle Sonne leuchtet (Mirza-Schaffy);
Selige Nacht (Petőfi);
Weisst du noch (S. Hafis);
Es hat die Rose sich beklagt (Mirza-Schaffy);
Wenn der Frühling auf die Berge steigt (Mirza-Schaffy)

43 Sechs Gesänge (c1870):
Träume (Osterwald);
Gleich, wie der Mond (Osterwald);
Entschluss (Osterwald);
Ich will meine Seele tauchen (Heine);
Es ragt der alte Elborus (Mirza-Schaffy);
In Blüten (Osterwald)

44 Sechs Gesänge (c1870):
O nimm dich in Acht (H. Silesius);
Aprillaunen (Osterwald);
Doppelwandlung (Hoffmann von Fallersleben);
Es fällt ein Stern herunter (Heine);
Wenn ich in deine Augen seh' (Heine);
Am Rheinfall (Hahn-Hahn)

48 Sechs Gesänge (1878):
Wenn zwei voneinander scheiden (Heine);
Das Grab der Liebe (anon.);
Wasserfahrt: Ich stand gelehnet (Heine);
Die Perle (Rückert);
Ich bin bis zum Tode betrübet (Hahn-Hahn);
Norwegische Frühlingsnacht (J. Welhaven)

50 Sechs Gesänge (1879):
Herzig's Schätzle du (folksong);
Frühlingsklage (Lebret);
Der Stern ist die Liebe (anon.);
Ein Gruss von ihr (W.Viol);
Tränen (Chamisso);
Liebesfrühling (Rückert)

51 Zehn Gesänge (1879), i:
Eichwald (Lenau);
Tränen (Chamisso);
Dornröschen (Osterwald);
O Herz in meiner Brust (K. Mayer);
Die schönen Augen der Frühlingsnacht (Heine);
ii: Ach, ich denke (C. Reinhold);
Die schlanke Wasserlilie (Heine);
Wiedersehen (Rückert); Romanze (anon.);
Erinnerung (Osterwald)

52 Sechs Gesänge (1884):
Wohl viele tausend Vögelein (R. Prutz);
Mitten ins Herz (Chamisso);
Wolle keiner mich fragen (Geibel);
Tränen (Chamisso);
Ich wollte, ich könnte noch träumen (Waldau);
Frühlingsblick (Lenau)


Musique religieuse:

15 Kyrie, solo vv, chorus (c1860)
19 Psalm cxvii: Lobet den Herrn alle Heiden, double chorus (c1860)
29 Liturgie zum Gebrauch beim evangelische Gottesdienst, mixed chorus (c1860)


Editions et arrangements:


Numerous edns./arrs. of sacred vocal works by J.S. Bach, with realized bc, in full and/or vocal scores, incl. St Matthew Passion, Magnificat, cants, arias, chorales, songs
Edns./arrs. mostly in full score: vocal works by Handel, incl. L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato, Messiah, duets, arias; partsongs by Mendelssohn; sacred works by E. Astorga, F. Durante; songs by C.F. Grimmer
Arr. full score with realized bc of the Sonata from J.S. Bach's Musikalisches Opfer
Pf 4 hands:
3 str qnts by Mozart, c, C, g;
Rondeau brilliant, b, and 2 str qts, a, d, by Schubert;
Hebräische Melodie by J.S. Bach:
Beweinet, die geweint an Babels Strand (also arr. pf, vn; pf, vc; pf 2 hands)
Pf:
J.S. Bach's Wohltemperirtes Clavier (collab. O. Dresel);
kbd acc. Tartini's Sonata, g, m, kbd
Revenir en haut Aller en bas
 
Robert Franz (1815-1892)
Voir le sujet précédent Voir le sujet suivant Revenir en haut 
Page 1 sur 1

Permission de ce forum:Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum
Toutes les musiques du monde :: Musique classique :: Les compositeurs-
Sauter vers: